Verband > Erweitertes Profil der Familien-Mediation > Familienunternehmen > Bericht vom Fachgruppentreffen "Familienunternehmen" am 19. Februar 2018 in Heidelberg

Bericht vom Fachgruppentreffen "Familienunternehmen" am 19. Februar 2018 in Heidelberg


Die Fachgruppe Familienunternehmen/ Nachfolgekonflikte unter der Leitung von Walter H. Letzel und Dr. Volker Handwerk traf sich zu einer ersten Sitzung am 19. Februar 2018 in Heidelberg.

Zu Beginn fand ein intensiver Austausch über eine zukünftige Agenda statt:

  • Einfluss Familie und  Unternehmen
  • Inhabergeführte Unternehmen
  • Freiberufler, …
  • Wandel der Weltanschauungen, Werte
  • Nachfolgeregelung, „Versorgungsausgleich“
  • Zusammenschluss von Unternehmen
  • Alleinstellungsmerkmal der BAFM Fachgruppe: Familie
  • Fokus auf Beziehungsebene
  • präventive Tätigkeit (vor Konflikt)
  • Betrachtung der Rollen in der Interaktion
  • unabhängige Beratung

Danach referierte Axel Ader vom Heidelberger Institut für Mediation über das Thema: Beratung / Betreuung von Familienunternehmen - wie geht das?

Die FG-Familienunternehmen bereitet sich auch auf einen gemeinsamen Auftritt online und in Print vor. Gemeinsam wurde außerdem überlegt, was die Fachgruppe zum „Barcamp 2018 Mediation 4.0 Mut zur Veränderung“ am 8./9. Juni in Weimar beitragen kann.

Folgende Mitglieder der BAFM waren dabei:
Axel Ader, Speyer / Heidelberg
Katja Degenhardt, München
Frank Glowitz, Berlin
Dr. Volker Handwerk, Grünstadt
Wilhelm Hummerjohann, Ludwigsburg
Ursula Kern, Aichtal
Diana Koll, Karlsruhe
Dagmar Lägler, Heilbronn
Walter Letzel, Königs Wusterhausen
Thomas Rüttgers, Karlsruhe
Dr. Vanessa Zamberk, Frankfurt am Main
Tanja Ziegler, Möhrfelden-Walldorf

und Gäste