Mediation > Fallbeispiele > Das Grundstück - Erbstreit zwischen Brüdern

Das Grundstück - Erbstreit zwischen Brüdern


Nach dem Tod des Vaters erben zwei Brüder ein Grundstück, das zu Lebzeiten des Vaters als Gartengrundstück genutzt wurde, jetzt aber zum Bauland geworden ist. Der ältere Bruder möchte das Grundstück weiterhin landwirtschaftlich nutzen, der jüngere Bruder möchte das Grundstück bebauen. Da das Grundstück jetzt erheblich an Wert gewonnen hat, kann keiner der Brüder den anderen auszahlen.

Die beiden können sich darauf einigen, dass der ältere Bruder das Grundstück solange landwirtschaftlich nutzt, bis ein adäquates landwirtschaftliches Grundstück in räumlicher Nähe gefunden werden kann, längstens jedoch für drei Jahre. Danach wird der jüngere Bruder das Grundstück übernehmen und den älteren unter Anrechnung der Nutzungszeit ausbezahlen.

Da beiden an der Fortsetzung ihrer Beziehung gelegen ist und die Alternative einer Teilungsversteigerung für beide nicht attraktiv ist, kann eine Einigung gefunden werden.